Famulaturen

  • Pathologie Landeskrankenhaus St. Pölten
  • Universitätsklinik für Unfallchirurgie Wien
  • Universitätsklinik für Innere Medizin Wien
  • Universitätsklinik für Psychiatrie Wien
  • Universitätsklinik für Augenheilkunde und Optometrie Wien

Tätigkeiten während des Studiums

  • Demonstrator am Anatomischen Institut der Universität Wien
  • Vertiefte Ausbildung am Institut für Funktionelle Pathologie Wien
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Forschungsstipendium im biochemisch-pharmakologischen Hornhautlabor der 1. Augenklinik: 10.1986 2. Gynäkologische Universitätsklinik Wien: 1. 7. 1986 bis 31. 12. 1986

Facharztausbildung für Augenheilkunde und Optometrie

  • Gastarzt und Vertragsassistent: 1. Universitäts-Augenklinik Wien: 1. 10. 1986 bis 31. 3. 1987
  • Gegenfächer: Interne Medizin an der 1. Medizinischen Universitätsklinik und Universitätsklinik für Chemotherapie: 1. 4. 1987 bis 1. 10. 1987
  • Universitätsassistent: 1. Universitäts-Augenklinik Wien seit 1. 4. 1987

Chirurgische Ausbildung

  • Katarakt und Hornhaut: in München (BRD), Uppsala (Schweden), Wien; Glaukom: Leiden (Holland), Wien; Hinterabschnittschirurgie: Durham (USA), Antwerpen (Belgien), Wien; Refraktive Chirurgie (Kurse: ICL, Artisan-IOL; Veriflex-IOL): Köln, Wien, Innsbruck, Lissabon; alle erforderlichen Kurse für refraktive Laserchirurgie (Nürnberg, DOC)
  • Tätigkeiten in Spezialambulanzen
  • Gründer und Leiter der Ambulanz für entzündliche Augenerkrankungen und Biokompatibilität: 1994
  • Leiter der Uveitis-Ambulanz der 1. Universitätsaugenklinik 1994-1995
  • Leiter der Diabetes Ambulanz der 1. Universitätsaugenklinik 1993-1994
  • Mitglied der Glaukomambulanz 1987-1992
  • Mitglied der Hornhautbank 1986-1992
  • Mitglied der Ambulanz für Kunstlinsenimplantation, refraktive Chirurgie und Hornhauterkrankungen 1987-1992
  • Mitgründer der Ambulanz für Kinderophthalmologie und der „Pediatric Cataract Study Group“
  • Tätigkeit an der tagesklinischen Station am AKH: 2007

Operationsspektrum

  • Kataraktchirurgie: Phakoemulsifikation, hintere Kapsulorhexis, Lensektomie, ECCE, ICCE, Laserphaco, „Aqualase“, koaxiale und bimanuelle Mikroinzisionschirurgie, Tageschirurgie
  • Kataraktchirurgie bei komplexen Ausgangssituationen: Uveitis, Pseudoexfoliatio lentis, Glaukom, Diabetes, kongenitale Katarakt, primär persistierendem hyperplastischen Glaskörper, persistent fetal vasculature, Membrana iridopupillaris persistent, luxierte Linsen, Trauma, Marfan- und Marchesani-Syndrom und in komplexen Situationen (Pupilloplastik, Aniridie, Sphinkterotomie, Irirsretraktoren, Membranektomien, rTPA, etc.), Implantationen von Irisprothesen, Irisblendenlinsen, Kapselspann- und Kapselabstandsringen, sulkusgenähte Implantate
  • Chirurgie der kindlichen Katarakt: kombiniert mit hinterer Kapsulorhexis, Glaskörperchirurgie, Glaukom, Pupilloplastik, „Persistent Fetal Vasculature“-Syndrom
  • Kombinierte Katarakt-Glaukomchirurgie
  • Kombinierte Katarakt-Hornhautchirurgie mit und ohne Keratoprosthesis
  • Kombinierte Katarakt-Vitreoretinale Chirurgie
  • Kataraktchirurgie bei Hunden: Einführung der Phakoemulsifikation für die Veterinärmedizinische Fakultät der Universität Wien
  • Aphakie: sekundäre Hinterkammerlinsen, Sulkusgenähte Implantate, Transskleral fixierte IOLs, Irisclaw Linsen (Artisan IOL), Vorderkammerlinsen
  • Glaukomchirurgie: Trabekulektomie, zyklodestruktive Eingriffe mit Diodenlaser, Ultraschall und Kryotherapie, Cyklodialyse, Goniotrepanation, Moltenodrain Implantate, Ahmed-valve Implantate, Anwendung cytotoxischer Substanzen (5FU, Mitomycin C), Trabekulotomie, Viscocanulostomie, tiefe Sklerektomie, Iridektomie, Iridotomie, Lasertrabekuloplastik
  • Hornhautchirurgie: Perforierende Keratoplastik, lamelläre Keratoplastik (DSEK, DMEK), temporäre Keratoprosthesis, Hornhautklebung (Histacryl), exzentrische Mikrokeratoplastik, sklerokorneales Transplantat, Amniondeckung, EDTA-Abrasio
  • Refraktive Chirurgie: Astigmatische Keratotomie, Wedge resection, phake Intraokularlinsen (ICL, Artisan), pseudophake Intraokularlinsen (Sulcoflex), refractive lens exchange, „on steep axis incision“, Kurse für photorefraktive Keratotomie (PRK, LASEK, LASIK)
  • Hinterabschnittschirurgie: Pars plana Vitrektomie (incl. 23G Vitrektomien), intravitreale Gastamponaden, Verwendung „schwerer“ Flüssigkeiten (Perfluorcarbone), Silikonöltamponade, Silikonölentfernung, Makulalochchirurgie, ILM-rhexis bei CME und Makulalöchern, Makular puccer, Peeling der Membrana limitans interna bei CME, PVR-chirurgie, Vitrektomie unter Keratoprosthesis, eindellende Netzhautchirurgie (Plomben, Cerclagen), Entfernung intraokularer Fremdkörper mit Endomagneten oder Pinzette, Bergung luxierter Intraokularlinsen und Linsenkerne, Versorgung komplexer Traumafälle, Chirurgie nach expulsiven Aderhautblutungen, Chirurgie bei Endophthalmitis, diagnostische Vitrektomie, Rutheniumapplikatoren, intravitreale Injektion von Posurdex in Phase 3 Studie, Applikation intravitrealer Medikamente (Avastin, Lucentis, Triamcinolon)
  • Traumachirurgie: Plastische Rekonstruktionen der Lider und Tränenwege, Fremdkörperextraktionen, Versorgung komplexer perforierender Bulbusverletzungen
  • Symblepharon, Pterygium, Binde- und Hornhauttumore
  • Enukleationen, Eviscerationen mit und ohne Implantat
  • Plastische und rekonstruktive Chirurgie der Lider und Augenanhangsgebilde (incl. Tumorchirurgie)
  • Tränenwegssondierungen
  • Biopsien der Arteria temporalis
  • Spektrum der Laserchirurgie: panretinaler und fokaler Netzhautlaser, fokaler Makulalaser, Gridlaser
  • Lasersuturolyse, Argonlasertrabekuloplastik
  • Dioden-Laser bei Sekundärglaukomen und Netzhautdefekten
  • cwNd-YAG Laser Iridotomie, Membranotomie, Vitreotomie und Kapsulotomie, YAG-Laser Abrasio von Linsenpräzipitaten
  • Vitreolyse
  • Erbium YAG Laser der Katarakt und des Glaskörpers
  • Photorefractive Keratektomie (PRK, LASEK) und Laser in situ Keratomileusis (LASIK) mit dem Excimer Laser
  • Lehroperationen bei diversen ophthalmochirurgischen Kursen
  • Live-surgeries: European Society of Cataract and Refractive Surgery (Katarakt bei Uveitis), Xian (China), Veterinärmedizinische Universität Wien, Sevilla Refractivas
  • Glaukomchirurgie: Trabekulektomie, zyklodestruktive Eingriffe mit Diodenlaser, Ultraschall und Kryotherapie, Cyklodialyse, Goniotrepanation, Moltenodrain Implantate, Ahmed-valve Implantate, Anwendung cytotoxischer Substanzen (5FU, Mitomycin C), Trabekulotomie, Viscocanulostomie, tiefe Sklerektomie, Iridektomie, Iridotomie, Lasertrabekuloplastik, MIGS

Operationskatalog

  • Liste der seit 1987 durchgeführten Operationen
  • Ophthalmochirurgische Eingriffe gesamt: über 30.000
  • Intraokulare Eingriffe: über 25.000
  • Vorderabschnitt: über 22.000
  • Hinterabschnitt: über 3000
  • Extraokulare Eingriffe: über 2000
  • Laserchirurgische Eingriffe gesamt: über 5000
  • über 600 Kataraktoperationen bei Kindern
  • „Live-surgeries“ im Rahmen wissenschaftlicher Veranstaltungen im In- und Ausland

Patente

  1. Amon-Apple “enhanced square edge IOL“
  2. Sulcoflex IOL
  3. Optirhex IOL

Entwicklung von Instrumenten, Implantaten und „Termini“

  • Phakospatel
  • Intraokularlinsendesign
  • Kapseläquatorring
  • Sekundäre Hinterkammerlinse
  • Entwicklung eines Medikamentenabgabesystems
  • Kapsulorhexis-fixierte IOL
  • Einführung und internationale Etablierung des Terminus: „Uveal and Capsular Biocompatibility“